Dynamische Blinker

  • hallo vwjunky1981,


    sieht auf den ersten Blick recht billig aus, vom Preis her erwarte ich da nichts hochwertiges.
    Teile uns doch mal mit, wie so der erste Eindruck der Nachrüstblinker ist.

    :) Grüße Matzfetter :thumbup:


    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

  • also im eingebauten Zustand sieht es nicht schlecht aus. Die Blinker sind schön hell und in der Nacht finde ich es richtig Klasse! Natürlich sieht man bei genauem Hinsehen dass es nicht das hochwertigste Material ist. Mir selber gefällt es aber gut!

  • Also ich sehe das so:


    • Wenn ein e Prüfzeichen vorhanden ist, dann ist das für mich ok. Wenn die Blinker funktionieren und recht hell sind ist das doch völlig in Ordnung. Warum sollen da Probleme auftreten, zumal der Blinker allemal auffälliger ist als der Standardblinker.
    • Produktionsort China dürft für einen VW-Fahrer kein Problem darstellen. Ein stetig wachsender Anteil an Produkten im VW entfällt auf rein chinesische Firmen. Selbst deutsche Autozulieferer produzieren in China.
    • Wenn wie vwjunky 1981 erklärt funktioniert, gut aussieht und noch recht helle ist kann man doch zufrieden sein. Selbst wenn man mindere Qualität unterstellt (was ich nicht glaube) und die Blinker nach 5 Jahren den Geist aufgeben, kann man ja wieder die alten mit der Topqualität von VW anschrauben.
    • Zugegeben ist das allerdings nicht nachhaltig gedacht.
    • Wenn es um Produktfälschungen geht, hat das Thema eine andre Dimension, aber davon gehe ich zunächst mal nicht aus.
  • Das kann man so sehen.
    Ich stand auch schon am Zoll wegen einer Lampe aus China. Die hatte ein CE-Zeichen, allerdings hat der Zoll das nicht abgenommen.
    Sollte kein Problem sein alles benötigte auf die Teile drauf zu drucken, was das Ganze wert ist, darf jeder selber bewerten. Ich persönlich bin bei dem was aus China kommt skeptisch. Auch wenn die großen Firmen dort produzieren, heißt das nicht, dass alles was von dort kommt, auch diesen Standards entspricht.

  • Wenn es um Produktfälschungen geht, hat das Thema eine andre Dimension, aber davon gehe ich zunächst mal nicht aus

    Also so einfach kommt man aus der Nummer nicht raus. Du hast wissentlich etwas eingebaut was nicht der StvO entspricht und somit erlischt deine Betriebserlaubnis. Wenn das nach einem Unfall entdeckt wird entfällt sogar noch der Versicherungsschutz für das Fahrzeug. Dann zahlt man alles auch evtl. Rentenansprüche usw.


    Es muss Dir plausibel sein, dass man für so wenig Geld keine geprüfte Ware bekommen kann und das aus China sehr viel Plagiate kommen ist ebenfalls bekannt.
    Anders wäre der Sachverhalt, wenn du die Leuchten aus DE beziehen würdest, aber soetwas gibt es aktuell nicht auf dem deutschen Markt.


    All das würde ich nicht aufs Spiel setzen für ein "billiges Lauflicht über nur 4-5 LEDs.


    Viel Glück :thumbup:

    Black is beautyful, ob bei der Farbe oder beim Kraftstoff. :thumbup: Aber sauber muss er sein. ^^
    :!: Power is nothing with out controll :!:

  • hallo zusammen,


    hierzu habe ich erst kürzlich diesen Hinweis von der Bundesnetzagentur gelesen.



    Bundesnetzagentur warnt vor Billig-Elektronik aus China


    Im Netz boomen "China-Portale" für Elektro-Schnäpp­chen. Da die Seiten oft auf Deutsch sind, wissen Verbrau­cher teils gar nicht, wo sie bestellen - und rechnen auch nicht mit den mögli­chen Problemen.


    Immer mehr Geräte und Produkte werden per Post direkt aus Fernost verschickt. Damit nehmen auch die Probleme zu, weil viele dieser Waren unsi­cher sind oder ihr Betrieb hier­zulande sogar verboten ist. Insbe­sondere bei Waren mit sehr nied­rigen Preisen, die online ange­boten und direkt aus Dritt­staaten verschickt werden, sollten Verbrau­cher beson­ders kritisch sein, rät die Bundes­netz­agentur.
    Nach dem Auspa­cken auf CE-Kenn­zeichen achten
    [Blockierte Grafik: https://www.teltarif.de/img/arch/2020/kw04/online-shopping-china-was-beachten-import-1m.jpg]
    Bestellungen aus China-Shops boomen, nach dem Auspa­cken sollte man bei elek­troni­schen Geräten zwei Dingen beson­dere Aufmerk­samkeit schenken: einer deutsch­spra­chigen Bedie­nungs­anlei­tung und der CE-Kenn­zeich­nung. Fehlt eines dieser Merk­male, ist das jewei­lige Produkt der Bundes­netz­agentur zufolge nicht für den euro­päischen Markt vorge­sehen und kann ein Risiko für den Verbrau­cher darstellen. So ein Gerät nimmt man am besten gar nicht erst in Betrieb.
    Die Bundes­netz­agentur hat 2019 allein im Online-Handel den Verkauf von 3,5 Millionen unsi­cheren Produkten verboten, die Funk­störungen oder elek­troma­gneti­sche Unver­träg­lich­keiten verur­sachen und in der EU nicht vertrieben werden dürfen. Darunter waren viele Blue­tooth-Laut­spre­cher und Mobil­funk- oder GPS-Stör­sender, deren Ver- und Betrieb in Europa nicht zulässig ist.
    Zudem sei in Koope­ration mit dem Zoll die Einfuhr von rund 0,4 Millionen nicht konformen Produkten nach Deutsch­land unter­sagt worden. Im Handel seien zudem 4,5 Millionen unsi­chere Produkte gesperrt worden, etwa "Wanzen­finder" ohne CE-Kenn­zeichen oder ohne deut­sche Bedie­nungs­anlei­tung. Bei weiteren 0,6 Millionen Produkten habe es etwa Vertriebs­verbote gegeben - oder formale Mängel nicht konformer Produkte mussten behoben werden.


    ist es das wirklich wert so ein Risiko für Leib und Leben einzugehen?


    Finde ich persönlich nicht :(:thumbdown:

    :) Grüße Matzfetter :thumbup:


    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

  • Es muss Dir plausibel sein, dass man für so wenig Geld keine geprüfte Ware bekommen kann und das aus China sehr viel Plagiate kommen ist ebenfalls bekannt.
    Anders wäre der Sachverhalt, wenn du die Leuchten aus DE beziehen würdest, aber soetwas gibt es aktuell nicht auf dem deutschen Markt.


    Moment mal @ Daycruiser,
    du sprichst mich persönlich an. Wie du mich zu Beginn richtig zitiert hast gehen meine genannten Punkte nicht von einer Produktfälschungen aus. Sondern von einem Produkt mit gültigem CE Zeichen!
    Gleichwohl teile ich deine Meinung zu den Chinaplagiaten.
    Auch ist mir bekannt, dass CE Zeichen gefälscht werden oder leicht abgeändert und dann nicht Conformité Européenne bedeutet, sondern China Export.
    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass die oft pauschale Aussage "Chinaschrott" nichtzutreffend ist. Verständlich: Wenn man billig fordert, bekommt man dies auch. Wenn man Qualität fordert, kann man sogar allerfeinste Qualität bekommen.


    Um auf die Blinker zurückzukommen, 50€ würde ich noch nicht als Billigschrott ansehen und bei vorhandenem CE Zeichen stellt die Verwendung dieser Blinker sicherlich kein Risiko für Leib und Leben dar.
    Ein Wermutstropfen allerdings ist die ausschließliche Adresse aus China, auch wenn das Produkt vermutlich in Deutschland zwischengelagert und von dort aus dann verschickt wird. Das kann für ein nicht korrektes CE sprechen, muss es aber nicht.


    Ich persönlich halt es genauso wie


    Hatte mit dem Gedanken gespielt ...
    Aber wenn ich mir´s recht überlege, lassen wir das lieber ...

    Viele Grüße
    Peter

  • Hay
    Das Problem ist nicht, das von diesem Teil eine Gefahr ausgeht. Es hat keine Zulassung damit darf dieses Teil nicht betrieben werden. Wenn dies sich nach einem Unfall rausstellt, egal ob man Schuld oder Unschuldig am Unfall beteiligt ist, dass die Betriebserlaubnis des gesamten Fahrzeuges erloschen ist, mit allen rechtlichen folgen.
    Wie kann man erkennen das das Teil keine Zulassung (CE-Zeichen) hat. Weil es über die normalen Kanäle (bei VW) nicht bestellbar ist, bzw. dass es keine Werkstatt einbauen möchte, es sei denn das die Werkstatt darauf hinweist und sich dies Quittieren lässt. Damit die diese nicht haftbar gemacht werden können.

    mit freundlichen Grüßen


    mike


    Tiguan II Highline 4MOTION BlueMotion Technology 2,0 I TDI SCR 140 kW (190PS)

  • Moment mal @ Daycruiser,
    du sprichst mich persönlich an. Wie du mich zu Beginn richtig zitiert hast gehen meine genannten Punkte nicht von einer Produktfälschungen aus. Sondern von einem Produkt mit gültigem CE Zeichen!

    Hallo rope,
    natürlich spreche ich dich persönlich an, weil ich mit der Aussage von dir "davon gehe ich erst einmal nicht aus" nicht einverstanden war.
    Ich wollte dich damit nicht beleidigen oder in irgend einer Form angehen. Ich wollte dich lediglich darauf hinweisen, dass sich das nicht so einfach darstellt.
    Sollte das anders rüber gekommen sein, dann endschuldige ich mich in aller Form.

    Black is beautyful, ob bei der Farbe oder beim Kraftstoff. :thumbup: Aber sauber muss er sein. ^^
    :!: Power is nothing with out controll :!:

  • Hallo Daycruiser,


    du hast mich in keiner Weise beleidigt. Meine Intention war es dem Pauschalurteil: Alles was aus Asien kommt ist Chinaschrott oder anders ausgedrückt alle CE Zeichen aus Asien sind gefälscht zu widersprechen. Ein großer Teil der weltweit rund 5000 Automobilzulieferer sitzen im asiatischen Raum und die machen durchaus keinen schlechten Job. Da schaut VW und die anderen Hersteller schon drauf ihr weltumspannendes Zulieferernetze in den Griff zu bekommen.
    Die Problematik mit falschem oder nicht rechtmäßig angebrachten CE-Kennzeichen teile ich mit allen anderen. Allerdings ist das gefälschte oder falsche CE Zeichen nicht alleiniges Ko-Kriterium. Der Blinker muss dazu auch noch dem Sicherheitsstandard widersprechen.