kosten von dem 60000 km service

  • Hallo wieviel habt ihr für den 60000 km Service bezahlt ,hat bei mir 830 Euro gekostet, Öl habe ich mit gebracht.

  • Hallo zusammen,


    habe bei meinem nach 3 Jahren die Wartung im April machen lassen und ebenfalls das Öl mitgebracht.

    Während der Arbeiten wurde Festgestellt das die hinteren Bremsen gemacht werden müssen.

    Fahrleistung über die3 Jahre nur 31.000 km.


    Begründung durch zu wenig Bremsleistung auf den hinteren Scheiben bildet sich Rost der dann nicht abgebremst wird. Den Rost könnte man nicht beseitigen es sind neue Scheiben und Beläge fällig, so die Begründung.


    Rechnung für Service und Bremsen 1335,89€ und mit Gerantie oder Kulanz nichts zu machen.

    Ist halt VW.

    :) Grüße Matzfetter :thumbup:


    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

    2 Mal editiert, zuletzt von Matzfetter ()

  • 884,80 €, nix mitgebracht.


    Inspektion

    Ölwechsel

    Pollenfilter

    Zünkerzen

    DSG-Ölwechsel

    Wasserabläufe geprüft > Seit dem läuft mir auf beiden Seiten Wasser in den Fußraum

  • Ja seid ihr denn alle narrisch?


    Mein Ölwechsel bei km-Stand 62000 ( nach Anzeige ) kostete lediglich 53,36 €. Neue Wischblätter dazu plus 30 €, das war es schon. Eine Inspektion nach festen Wechselintervallen ist doch gar nicht vorgesehen und dürfte frühestens bei 70-75000 km fällig sein. Habe aber weder einen Benziner, noch ein DSG, sondern nur einen kleinen TDi.

  • Wasserabläufe geprüft > Seit dem läuft mir auf beiden Seiten Wasser in den Fußraum

    Ich nehme mal an dabei wurden die Ablaufschläuche in der A-Säule aus den Führungen gezogen. Dann läuft das Wasser nicht mehr Richtung Radhaus ab, sondern komplett in den Innenraum! Hat bei mir einmal ein Dellendrücker geschafft...:rolleyes:

  • Ja seid ihr denn alle narrisch?


    Mein Ölwechsel bei km-Stand 62000 ( nach Anzeige ) kostete lediglich 53,36 €. Neue Wischblätter dazu plus 30 €, das war es schon. Eine Inspektion nach festen Wechselintervallen ist doch gar nicht vorgesehen und dürfte frühestens bei 70-75000 km fällig sein. Habe aber weder einen Benziner, noch ein DSG, sondern nur einen kleinen TDi.

    "Narrisch", wie du es so nett umschreibst sind nicht die VW-Besitzer, sondern der VW-Konzern, denn der macht die Preise!


    Ich finde es immer wieder belustigend zu lesen wie jemand die Preise einer Wartung laut Serviceplan in einer VW-Fachwerkstätte, mit Öl ablassen, Ölfilter wechseln und das mitgebrachte Öl einfüllen in irgendeiner Diskont-Werkstätte (noch dazu mit 30%igem Rabatt) vergleicht!


    Kein Service bei VW = kein Garantieanspruch! Wer darauf verzichten will kann ja gerne zum Diskonter fahren. Für den Rest bleibt halt nur in den sauren Apfel zu beißen.


    Oder einen Dacia kaufen! :thumbsup:

  • Hallo Sigaso,


    nein, nur was mich gewundert hat sind die großen Rostlöcher in den hinteren Bremsscheiben haben mich doch ein wenig verwundert.

    Das stellt sich die Frage ist das nicht ein Fall für die Garantie oder halt Kulanz. Aber wie bereits angemerkt ist halt VW.

    :) Grüße Matzfetter :thumbup:


    Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.

  • Ich finde es immer wieder belustigend zu lesen wie jemand die Preise einer Wartung laut Serviceplan in einer VW-Fachwerkstätte, mit Öl ablassen, Ölfilter wechseln und das mitgebrachte Öl einfüllen in irgendeiner Diskont-Werkstätte (noch dazu mit 30%igem Rabatt) vergleicht!


    Kein Service bei VW = kein Garantieanspruch! Wer darauf verzichten will kann ja gerne zum Diskonter fahren. Für den Rest bleibt halt nur in den sauren Apfel zu beißen.


    Oder einen Dacia kaufen! :thumbsup:

    Was ist denn in einer sogenannten Marken Fachwerkstatt anders ggü. qualifizierten und zertifizierten Fachwerkstätten die die identischen Wartungspläne und Diagnosegeräte benutzen?

    Die Garantie wird dadurch jedenfalls nicht gefährdet. Vielleicht ist das ja bei Euch in Österreich anders, aber eigentlich EU-Recht und damit genauso gültig. 8)

  • Was ist denn in einer sogenannten Marken Fachwerkstatt anders ggü. qualifizierten und zertifizierten Fachwerkstätten die die identischen Wartungspläne und Diagnosegeräte benutzen?

    Die Garantie wird dadurch jedenfalls nicht gefährdet. Vielleicht ist das ja bei Euch in Österreich anders, aber eigentlich EU-Recht und damit genauso gültig. 8)

    Es mag ja sein das das gültiges Recht ist. Aber wie wir alle wissen sind Recht haben und Recht bekommen zwei verschiedene Dinge. Ich möchte nicht dabei sein wenn da Einer kurz vor Ende der Garantie zu VW kommt, wo das Fahrzeug noch nie davor war, um einen Mangel oder Schaden zu reklamieren. Diesen Stress erspare ich mir, indem ich mit meinen Fahrzeugen (egal ob 2- oder 4-Rad) in die jeweilige Markenwerkstätte fahre, solange Garantie besteht.

  • Ist definitiv nicht so. Da gab's auch schon mal ein Urteil dazu. Wenn das Service bei einer qualifizierten Werkstatt durchgeführt und fachgerecht dokumentiert ist, erlischt der Garantieanspruch (wohlgemerkt: die Werksgarantie von 2 Jahren) nicht. Etwas anderes ist es bei der Garantieverlängerung. Wenn man diese erwirbt und diese auch greifen soll im Fall der Fälle, dann müssen alle Inspektionen/Service usw. nach Ablauf der Werksgarantie zwingend in der Markenwerkstatt erfolgen. Andernfalls fällt man um diese um.

  • Ich möchte nicht dabei sein wenn da Einer kurz vor Ende der Garantie zu VW kommt, wo das Fahrzeug noch nie davor war, um einen Mangel oder Schaden zu reklamieren.


    Genau das ist bei mir mit dem Golf 6 und defekter Steuerkette passiert... und was soll ich sagen? Alles überhaupt kein Problem!