Benziner-Diesel Verbrauch

  • Eyh Alter! ...gern mal die 1km zum Supermarkt!? Haste kein Fahrrad oder schnelle Laufschuhe? Aber mal Spaß beiseite....

    3 von 4 mal mach ich das auch. Aber wenn es Getränke oder einen größeren Einkauf gibt, dann muss das Auto herhalten ;-)

  • Ich fahre einen 2.0 Tdi 190 ps

    Im solo Betrieb auf Landstraßen liegt der Verbrauch bei ca 7 l

    Im Stadtgebiet bei tw. großen Steigungen (bis zu 17%) ca. 9 l und mit einem 1800 kg schweren Wohnwagen ca. 10,5 bis 12 Liter

    Was mich stört ist das Start/Stop System in der Stadt. Dieses schaltet den Motor bei jeder Gelegenheit ab, was beim Abbiegen oft nervt, denn das neu starten braucht auch seine Zeit.

    Schaltet ihr das weg? In welchem Modus fährt ihr unter welchen Bedingungen?

    Danke

    LG

    Anton

    Tiguan Allspace 4Motion DSG 2.0 Highline R-Line.....

  • Mich hat das auch genervt. Habe das Start/ Stop System per VCDS dauerhaft deaktiviert.

  • Ist Start/Stop bei serienmäßiger AHK und Anhängerbetrieb nicht ohnehin ausgeschaltet?

    Ich war bisher der Meinung, dass das bei mir so ist!?

    Müsste ich jetzt tatsächlich mal überprüfen.

  • Ist Start/Stop bei serienmäßiger AHK und Anhängerbetrieb nicht ohnehin ausgeschaltet?

    Ich war bisher der Meinung, dass das bei mir so ist!?

    Müsste ich jetzt tatsächlich mal überprüfen.


    ich habe serienmäßig die AHK und es schaltet

    sich nichts ab.
    wie es im Hängerbetrieb ausschaut kann ich nicht sagen.

    LG

    Anton

    Tiguan Allspace 4Motion DSG 2.0 Highline R-Line.....

  • Ich weiß es auch nicht ob es beim Anhängerbetrieb deaktiviert ist. :/


    Habe noch nicht drauf geachtet, schalte das auch mit Anhänger immer aus. :)

    Grüße
    Klaus


    Tiguan CL 2.0 TDi, Atlantic blau met., DSG, SH, eAk, Business Premium Navi, ACC, VZE, Active Info Display usw.

  • Hallo Männers!

    Da ist sie wieder, die Diskussion mit einer Start-Stopp Anlage......

    Das gleiche Thema hatten wir bei meinem früheren Arbeitgeber im NFZ Bereich immer lange und meist auch kontrovers diskutiert.


    Ich halte es wie folgt...

    Bin ich in einer ständigen Stop and go Situation unterwegs und muss plötzliche Verkehrslücken nutzen, quasi schnell reinschlüpfen, dann ist das Dingens sehr hinderlich, kann sogar zu misslichen Situationen führen. Es dauert immer länger, bis ich aus dem Stillstand in die Lücke gehüpft bin. Ergo, Thema Sicherheit.


    Sollte ich wirklich mal bummeln, stört es mich nicht so sehr.

    Bummeln heißt aber wirklich auch so, ich bin sehr gemütlich unterwegs und dabei aber auch für die anderen kein Hindernis.

    Meine Meinung dazu, - bin ich normal unterwegs und habe den Motor Stop bei jedem Fahrzeughalt, dann kann (zumindest ich bin überzeugt) das nicht für alles gut sein. Dabei stelle ich mir vor, dass unser heißgeliebter Turbo aus einem Drehzahlbereich kommt, der in der Menschlichen Vorstellungskraft nicht wirklich ankommt. Und plötzlich steht bei jedem Stopp die Ölpumpe. Damit die Schmierung. Ups!

    Ich weiß nicht, man hat natürlich Schmier Reserven aus einer Art eingeplantem Reservoir beim Lager selbst. Aber der Nachlauf der Turbo Welle, - da sitzt kein Kugellager drinne, meist wird das Ganze nur durch das Öl gelagert, zentriert, geschmiert und gekühlt. Keiner von uns kennt die Nachlaufzeit des Turboladers, dann ohne Schmierung und Abtransport von Wärme, der Kühlung. Einzelne Öl Bestandteile können verkoken. Diese Öl Kohle kann sich dann auf den Wellen Teilen bilden, es kann Unwucht entstehen. Wie lange dies dann gut geht, da darf sich jeder sein eigenes Bild machen. Meist das berüchtigte Turbo Pfeifen.

    Was mich an der ganzen Sache zum Nachdenken bringt, ist die Tatsache, dass die Ölwechsel Intervalle mit der Inspektion nach 30.000km!? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und darüber nachdenken. Das ist dann doch nur noch Teerbrühe.....

    Für mich gilt in jedem Auto, alle 10.000km neues rein, teilsynthetisch und mittlere Preisklasse. Zügig mit halber Last warm fahren und bei hoher Belastung, gerade im heißen Sommer, früh genug in die "ruhige" Phase kommen (ich kenne ja mein Fahrtende meistens), Temperatur herunter und bei extremer Hitze nach dem Fahrzeugstillstand (Anhängerbetrieb, Wohnwagen, z.B. auch nach großen Steigungen) den Motor eventuell 20 bis 30 sec. nachlaufen lassen bevor Motor Stop.


    Das verwandte Thema dabei bzw. damit ist auch noch der Starter und die Batterie. Man darf auf derer Haltbarkeit gespannt sein.


    Bin auf Eure Meinung gespannt und wünsche einen sonnigen Wochenstart!


    Gruß Klaus

  • Seh ich nicht so. Wenn der Turbolader noch zu schnell wäre, dann würde Start-Stop sich nicht aktivieren bis die Drehzahl wieder in Ordnung ist. Es gibt ziemlich viele Parameter die stimmen müssen, damit sich das System aktiviert.

  • Seh ich nicht so. Wenn der Turbolader noch zu schnell wäre, dann würde Start-Stop sich nicht aktivieren bis die Drehzahl wieder in Ordnung ist. Es gibt ziemlich viele Parameter die stimmen müssen, damit sich das System aktiviert.

    Ich weiß z.B. von meinem 7er Golf Variant, das man sich den Grund weshalb der Start-Stop nicht den Motor abschaltet, anzeigen lassen kann. Dort habe ich auch schon den Hinweis bekommen "Start-Stop nicht verfügbar - Motor Temp. zu Hoch". Ich persönlich habe meine immer an und wenn der Motor ausgeht z.B an einer Kreuzung, an der es schnell gehen muss, dann tippe ich das Gaspedal an oder drücke den Res. Knopf am Lenkrad und er Motor geht wieder an.

  • Seh ich nicht so. Wenn der Turbolader noch zu schnell wäre, dann würde Start-Stop sich nicht aktivieren bis die Drehzahl wieder in Ordnung ist. Es gibt ziemlich viele Parameter die stimmen müssen, damit sich das System aktiviert.

    Hallo Florian!

    Schön dass du das so nicht siehst. Aber wo wird der Parameter für den Turbo abgegriffen? Es gibt keine Drehzahlsensoren am Turbo.

    FaRo 2112 schreibt hier schon richtig.... es sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

    Kühlmitteltemperatur, Ladezustand Batterie, Komfortverbraucher etc. Selbst die Öltemperatur wird nicht berücksichtigt. Das kannst du selbst überprüfen, wenn im Sommer schon nach kürzester Strecke der Motor an der ersten Kreuzung abstellt. Das Öl hat dann noch nicht mal 50°, selbst das Kühlmittel ist noch lau. Nein, da bin ich vorsichtig, es kostet ein neues Aggregat einfach zu viel wenn's denn ersetzt werden müsste.

    Die Einstellung gegenüber der Umwelt, Verbrauch, Emission usw. in aller Ehre, aber so brauchen wir die Kohle nicht raushauen.


    Wünsch' Euch allen einen sonnigen Wochenstart!