Superplus statt Super?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Superplus statt Super?

      Ich weiß, alles irgendwie eine Glaubensfrage, aber ich bin an Eurer Meinung interessiert!

      Ich habe kürzlich in einer Zeitschrift der heimischen Universität einen hoch interessanten Bericht über Super Plus im Vergleich zu Super und diese Bioplörre gelesen.
      Hintergrund war ein Langzeittest über die wohl viel bessere Verbrennung, die höhere Klopffestigkeit und den besseren Wirkungsgrad.
      Es gab eine Ausarbeitung im Rahmen einer Diplomarbeit und es wurden Ventile nach dem Betrieb mit verschiedenen Spritsorten nach Zigtausenden Kilometern untersucht.
      Und hier hat sich dann auch gezeigt, um wie viel besser Super Plus sein soll, bzw. wie sch... z.B. dieser Biosprit ist!
      Auch wenn dies´ nur an einer Handvoll Autos untersucht wurde - also wissenschaftlich wohl eher weniger fundiert? - zeigten sich die klaren Vorteile von Super Plus.

      Nun ja, habe ich mir gedacht, einfach mal ausprobieren.
      Über 40.000 km kam ich auf einen Durchschnittsverbrauch zwischen 8,4 und 8,6 Litern.
      Mit Super Plus liegt mein Verbrauch nach derzeit kaum repräsentativen 2000 km, die gefühlt das gleiche Fahrprofil aufweisen, bei knapp 8 Litern.
      Meine Garageneinfahrt ist sehr steil und führt in eine stark befahrene und sehr unübersichtliche Straße, weshalb ich häufig mit Kupplung und Gas spielen muss,
      was dazu führt, dass das Auto häufig untertourig gefahren und beim erneuten Anfahren auch abgewürgt wird.
      Dieses Verhalten hat sich sehr deutlich mit Super Plus gebessert, d.h. ich kann auch bei niedrigen Drehzahlen wesentlich besser anfahren.
      Ich glaube, Ihr wisst, was ich meine, kann´s leider nicht besser beschreiben.

      Also meine Frage: Gibt es ähnliche (verlässliche) Erfahrungsberichte oder ist das alles nur Einbildung?

      ""
    • Habe ebenfalls mal einige Tankfüllungen Super plus getankt. Lt Bordrechner und eigentlich identischer Fahrstrecken keine Veränderung - es war halt nur ein bißchen teurer beim Tanken. Tanke jetzt wieder Super.

      Allerdings die E10 Plörre kommt mir nie nicht in den Tank :!:

      Was mir allerdings über mehrere 1000 km aufgefallen ist - und das nicht nur beim Tiguan, sondern auch beim Vorgänger : Tanke ich an unserer No-Name Tankstelle, ist der Verbrauch deutlich höher. Daher tanke ich nur noch an der MarkenTanke.
      Das könnte an der Art und Menge der beigemischten Additive liegen, welche u.a. auch an der Motorreinigung (Ventile usw.) beteiligt sind. Es scheint also Qualitätsunterschiede zu geben. Die reine Erfüllung der DIN-Norm sagt ja schließlich noch nichts über die zugefügten Additive aus.

      VG Uwe

      Tiguan 2.0 TSI DSG 4-Motion Highline R-Line DCC 20 Zoll Suzuka indiumgraumetallic
      Tiguan 1.4 TSI Sound 20 Zoll Kapstadt indiumgraumetallic

    • Totaler Blödsinn, sparen kann man nur wenn man die günstigsten Sprit tankt. In einigen Ländern, z.B. Belgien, gibt es gar nichts anderes mehr, das wurde per Gesetz eingeführt, die VW fahren da aber immer noch und mit identischer Werksgarantie. Also wohl doch mehr Aluhut als Wissenschaft ;) Schön zu sehen wie der deutsche Autofahrer immer noch manipulierbar ist.

    • HarryHase schrieb:

      Totaler Blödsinn, sparen kann man nur wenn man die günstigsten Sprit tankt.

      Preise an unserer Tankstelle, um 17.40 Uhr:

      Super E5 1,359 Euro
      Super E10 1,319 Euro
      Super Plus 1,439 Euro

      ... dann will ich jetzt auch mal "sparen":

      Super E5 8,6 Liter/100km x 1,359 Euro = 4674,96 Euro/40000km
      Super E10 8,9 Liter/100km x 1,319 Euro = 4695,64 Euro/40000 km ( incl. Mehrverbrauch +0,3ltr/100km mit AutoBild Test-Golf 1,4 TSI, gleicher Motor!)

      Übrigens sagt mein Tankwart, gegenüber E5 spart man erfahrungsgemäß nochmal mindestens 0,5 liter/100 km mit SuperPlus, d.h.im Vergleich:
      8,1 Liter/100km x 1,439 Euro = 4662,36 Euro/40000 km ( bei mir über 2000km bisher tatsächlich um die 8 Liter!)



      :thumbsup:

      Also alles "totaler Blödsinn", was ich oben gesagt habe? ?(
    • Um das Thema noch mal aufzugreifen :
      Mein Vorgängerfahrzeug ergab über 5000 km mit Superplus und 5000 km mit Super E5 einen Minderverbrauch bei Superplus von 0,8 l auf 100 km/h. Vorgeschrieben war Super (Super mit geringen Leistungseinbußen - lt. Werksangabe) oder auch Superplus.

      Also nix mit Blödsinn ! Und auch rein psysikalisch erklärbar.

      VG Uwe

      Tiguan 2.0 TSI DSG 4-Motion Highline R-Line DCC 20 Zoll Suzuka indiumgraumetallic
      Tiguan 1.4 TSI Sound 20 Zoll Kapstadt indiumgraumetallic

    • Hallo zusammen,

      da ich einen Diesel fahre kann ich die Ergebnisse im Bezug auf
      Premium Diesel geben.

      Ich habe ca. 57000 km mit einem VW T5 gemacht und bin zu einem
      Ergebnis gekommenwelches mich überzeugt hat.
      Anfangs bin ich mit dem normalen Diesel ca. 15000 km gefahren, der
      Verbrauch lag bei 9,5 Liter Solo und 12,3 Liter /100 km im wohnwagenbetrieb

      Anschließend umgestiegen da mir ein Bayer dazu geraten hatte.
      Anfangs war ich sehr dagegen wegen des Preisunterschiedes was sich
      aber nach drei oder vier Tankfüllungen geändert hat.

      Verbrauch Solo lag jetzt bei 8,4 Liter und 11,2 im Wohnwagenbetrieb
      Was noch dazukommt ist eine bessere Laufruhe.

      Tanke nun beim Tiger ebenfalls das Premium Diesel.

      Grüße Matzfetter

      :) Grüße Matzfetter :thumbup:

      Das Leben ist zu kurz um schlechten Wein zu trinken.
    • Nach nunmehr weiteren 1000 km (rund 3000 km insgesamt) liegt mein Durchschnittsverbrauch jetzt bei 8,2 Liter Super Plus gegenüber 8,4-8,6 Liter mit normalem Super.
      Ich habe damals leider nicht so genau darauf geachtet und mehrmals den Bord-Computer gelöscht.
      Der Verbrauchsvorteil schrumpft, ist aber definitiv immer noch vorhanden.