Interessant: Die Qual der Wahl beim Familienauto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Interessant: Die Qual der Wahl beim Familienauto

      saarbruecker-zeitung.de schrieb:


      Geräumig, praktisch, sicher und nicht zu teuer. Familienautos sind die eierlegende Wollmilchsau. Sie müssen alles können, dabei am besten noch gut aussehen und bezahlbar sein. Die Auswahl ist groß.

      Gab es für Familien früher oft nur große Limousinen, Kombis und Vans, stehen heute auch Crossover-Modelle und SUVs zur Wahl. «Die Wahl des Familienautos ist eine Geschmacks- und Geldfrage», sagt Constantin Hack vom ACE Autoclub Europa (ACE). Kombis und Vans böten Vorteile für Familien.

      Hack sieht einen Trend hin zu kompakten SUVs wie Ford Kuga oder VW Tiguan, obwohl sie schwerer sind und dadurch mehr Kraftstoff verbrauchen.

      «Neue Modelle zielen deutlicher auf die junge Generation ab», sagt Dino Silvestro vom ADAC. «Typische Familienvans kommen in der neuesten Modellgeneration moderner und sportlicher daher, das Design steht mehr im Fokus als bisher.» Für kleine Familien mit bis zu zwei Kindern sei ein Kombi meist ausreichend. «Zwei Kindersitze lassen sich fast immer montieren, und die Familie hat genügend Stauraum für Kinderwagen und Gepäck.»

      Ein SUV böte bei Familientauglichkeit ...


      ... saarbruecker-zeitung.de/themen…utschland;art4170,6258186